Unsere Unternehmensgeschichte

Er entschied sich, während seiner Ausbildung (1972) einen kleinen bioladen zu eröffnen. Hier verkaufte er ausschlieβlich biologische Produkte wie Nüsse, Joghurt und Honig,
die er u.a. beim Imker vor Ort kaufte. Dieser Imker, mit dem Wouter sich anfreundete, konnte ihn immer mehr für die Bienenhaltung begeistern.
Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange, bis sich Wouter seinen
ersten eigenen Bienenkasten zulegte.

Einige Jahre später, im Jahr 1977, konnte Wouter in Leersum ein kleines Grundstück pachten. Das war der Anfang der Imkerei De Traay. Die Imkerei lag am Traayweg, ehemals ein sich zwischen Leersum und Doorn schlängelnder Sandweg, daher unser Name „De Traay”!

Schon bald zählte die Imkerei über hundert Bienenvölker und wurde De Traay aufgrund seines  besonderen Qualitätshonig immer bekannter.

Neben der Eigenproduktion importierten wir auch Honig von Imker-Kollegen aus dem Ausland, vor allem aus dem sonnigen Frankreich. Wouter fuhr dort selbst hin, um den Honig abzuholen: Sonnenblumenhonig aus der Vendée, Roter-Klee-Honig und natürlich Lavendelhonig aus der Provence.
Ab 1981 haben wir auch zunehmend Honig aus Spanien, Griechenland und Italien importiert.

Unser Unternehmen wuchs und wuchs und im Jahr 1993 musste De Traay wegen Platzmangel nach Woudenberg umziehen.
Danach ging alles ganz schnell, denn im Jahr 1996 waren auch diese Gebäude zu klein und so lies sich de Traay in Lelystad nieder wo wir bis heute jeden Tag mit viel Liebe zum Produkt unseren Honig herstellen und abfüllen.